Sebastian

Als Kind durch die Eltern geprägt, kam ich viel mit Boogie Woogie, Blues und Jazz in Berührung. Meine Eltern nahmen mich gerne mit in die verrauchten Clubs, wo mir die Augen brannten vor lauter Zigarettenqualm. Ich liebte diese Abende…

Davon beeindruckt wollte ich Piano lernen. Meine Lehrerin teilte leider nicht mein Interesse an der Improvisation und an Blues und Boogie. Ich nicht ihr Interesse an der Klassik. Und so machte ich blau, was natürlich rauskam und einen Riesenärger gab. Meine Eltern enttäuscht, ich irgendwie auch, die Lehrerin genau so, alles doof. Und das schlimmste: Mit dem Piano hat’s nie wieder so richtig geklappt.

Durch Klassenkameraden habe ich erst entdeckt – so in der 5. 6. Klasse – dass es auch groovige Musik mit verzerrten Gitarren gibt. So habe ich viel Hard n’Heavey, Grunge, Rock und auch Popmusik kennen gelernt.

Schwere verzerrte Riffs mit fetten Drums und einem charismatischem Sänger sind auch einfach immer noch toll. 🙂

Als junger Mann von der Digitaltechnik fasziniert, ergab sich das große Interesse nicht nur Musik zu machen, sondern auch zu produzieren und aufzunehmen. Zunächst beschäftigte ich mich mit meinen eigenen Sachen, aber schon immer wollte ich der Typ sein, der aufnimmt,  das Mikrofon perfekt positioniert und am Start ist, wenn die Musiker ordentlich abliefern. So sammelte ich erste Erfahrungen und bekam das Feedback, dass ich ein gutes Händchen dafür habe, das Beste aus einem Musiker/ Künstler heraus zu holen.

Dazu kamen viele Erfahrungen als Tontechniker im Livebetrieb. So gab und gibt es feste Bands, feste Locations, aber auch die Arbeit als Freelancer. Was diese Tontechniker halt so treiben. Auch da liebe ich es, wenn eine Band einfach brutal abliefert, und ich derjenige sein darf, der das ganze fett zu den Leuten transportiert. Tolle Momente!

Auf diesem Weg lernte ich Joachim kennen und bekundete mein Interesse an seiner Musik.  Und ehe wir uns versahen war FluXmeister – Firnis im Kasten. Fette Sache. Wir machen weiter. Ich der Typ am Pult und die Band mit der geilen Mucke!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.